Seminarziele:

Es passieren oft unbewusste Fehler, verursacht durch mangelndes Verständnis, bezüglich dem Datenschutz und der IT-Sicherheit. Darunter fallen häufig die eigenen Mitarbeiter. Daher besteht eine Pflicht aus dem Art. 32 Abs. 1 DSGVO die Mitarbeiter im Datenschutz zu schulen und darüber hinaus die Verantwortung für die Informationssicherheit zu steigern. Hierbei wird eine fachübergreifende Betrachtung des Schutzes von Informationswerten auf IT-Systemen vermittelt.

Programminhalte:

  • Datenschutzschulungen durch einen Datenschutzbeauftragten
  • Grundlagen über den Datenschutz in der IT-Sicherheit (Security Awareness, Informationssicherheit)
  • Netzwerksicherheit
  • Einführung in die ISO 27001
  • Durchführung von Risikoanalysen
  • Reduzierungen von Cyber Crime und allgemeine Verstöße gegen die Vorschriften der DSGVO
  • Verantwortungsvoller Umgang mit personenbezogenen Daten
  • Relevante Unternehmensdaten schützen (IT-Systeme eines Unternehmens)

Zielgruppe:

Das Seminar „Datenschutzschulung IT-Sicherheit“ wendet sich an die Führungskräfte, Sicherheitsexperten, den Datenschutz-, Internet- und Sicherheitsbeauftragten und vor allem an die verantwortlichen Netzwerk-Administratoren.

Anmeldung

September, 2022