Fachkraft für Schutz und Sicherheit (Teilzeit)
Meister für Schutz und Sicherheit (Vollzeit)
Meister für Schutz und Sicherheit (Teilzeit)
Aufbau:

Die Maßnahme zur Personenschutzausbildung ist in zwei Module aufgeteilt. Im ersten Modul werden Sie zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit IHK (6 Monate in Vollzeit) ausgebildet und anschließend erlernen Sie die Grundlagen des Personenschutzes (2 Monate in Vollzeit) im zweiten Modul. Beide Module können unabhängig voneinander durchlaufen werden, wir empfehlen allerdings zuerst am ersten Modul und anschließend am zweiten Modul teilzunehmen.

Modul 1
Inhalte:
  • Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit
  • Lern- und Arbeitsmethodik, Lernen-Lernen
  • Teamtraining, Bewerbungstraining, Stellensuche
  • EDV-Grundlagen
Modul 2
Inhalte:
  • Rechtsgrundlagen Personenschutz (In- und Ausland)
  • Waffensachkunde gem. §7 WaffG
  • Grundaufgaben Personenschutz (Einzeln und als Gruppe)
  • Praxisbezogene Selbstverteidigung und Festlege-/ Befreiungstechniken
  • Ausbildung zum Brandschutz- und Evakuierungshelfer
  • Spezifisches Schießtraining (Kurz- und Langwaffen)
  • Etikettentraining
  • Fahrsicherheitstraining (u.a. mit gepanzerten Fahrzeugen)
Umfang:
  • 960 UE in Vollzeit
  • 120 Werktage
  • 6 Monate
Umfang:
  • 320 UE in Vollzeit
  • 40 Werktage
  • 2 Monate
Zielgruppe:
  • Beschäftigte (auch ehemalige) aus dem Sicherheitsgewerbe
  • Soldaten/-innen auf Zeit
  • ehemalige Soldaten/-innen
Kosten:
  • vollständige Übernahme der Kosten durch den BFD möglich
  • Diese Maßnahme ist gem. AZAV zertifiziert und wird von der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter mit einem Bildungsgutschein gefördert
Anmeldung

Keine Events